Schützengilde / Kyffhäuserkameradschaft Colmberg

Bogensport

Der Reiz und gleichzeitig die große Schwierigkeit, aber auch Herausforderung der Disziplin Bogenschießen besteht sicherlich darin, dass beim Zielvorgang nicht zwei Visierpunkte (Kimme, Korn) zur Deckung gebracht werden können. Der Erfolg des Treffens ist so primär ein Produkt der Körperbeherrschung, der Konzentrationsfähigkeit sowie der Gleichmäßigkeit und Wiederholbarkeit von Bewegungen.

Neben Kraft und Ausdauer erfordert Bogenschießen auch viel Konzentration. Heute wird diese Schießsportdisziplin im Freien (90, 70, 60, 50, 30 m Distanz) und in der Halle (18 m Distanz) geschossen. Aus dem frühzeitlichen einfachen Weidenstock mit Angelsehne gespannt sind vergleichsweise hoch technisierte und physikalisch ausgeklügelte Sportgeräte entstanden. Die Wurfarme des Bogens sind zumeist aus Carbon- oder Glasfaser gefertigt. Gezielt wird zumeist mit Hilfe einer Visierung.

FITA in der Halle

2 x 30 Pfeile auf 3fach Spot vertikal für Schützen, Damen Junioren/innen, Altersklasse m/w, Seniorinnen u. Senioren
2 x 30 Pfeile auf die 40 cm Ø Auflage für die Jugend m/w
2 x 30 Pfeile auf die 60 cm Ø Auflage für die Schüler A m/w

Die Bogenklassen bei der SG Colmberg sind Recurve und Compound.

Die Schießzeit für alle Turniere in der Halle beträgt auf allen Distanzen 2 Minuten je Passe (3 Pfeile).

FITA im Freien

2 x 36 Pfeile auf 70 m für Schützen, Damen, Junioren m/w, Altersklasse m/w und Senioren/innen
2 x 36 Pfeile auf 60 m für Jugend m/w
2 x 36 Pfeile auf 40 m für die Schüler A m/w

Die Schießzeiten für das Meisterschaftsprogramm betragen auf allen Distanzen 4 Minuten je Passe (6 Pfeile).

Bei der Schützengilde werden Recurvebogen und Compoundbogen geschossen.

Ligaschießen in der Halle

Nach der Bundesligaordnung und den Durchführungsrichtlinien des Deutschen Schützenbundes.
Entfernung 18 m.

Auflagen: 3 x 3fach vertikal, Kennzeichnung mit A-B-C. Bezirksklasse auf 40er Auflagen.
Der Vereinsname sowie die Angabe der Treffer und Ringsummen wird an der Scheibe dargestellt

Das Ziel der Wettkämpfe ist, die beste Mannschaft zu ermitteln. Die Bezirksliga und höhere Ligen besteht aus jeweils 8 Mannschaften. Eine Mannschaft besteht aus 3 teilnehmenden Schützen und dem Mannschaftsführer. Es finden 4 Mannschaftswettkämpfe je Liga an verschiedenen Orten am gleichen Tag statt. Jede Mannschaft bestreitet 7 Matches (jeder gegen jeden). Jedes Match besteht aus 4 Passen zu 6 Wertungspfeilen. Jeder Schütze/in schießt 2 Pfeile je Durchgang. Jeder Durchgang besteht aus 3 x 2 Pfeilen, die in einer Zeit von 2 Minuten geschossen sein müssen. Die Siegermannschaft erhält für jedes gewonnene Match 2 Punkte. Bei Ringgleichheit werden die Punkte geteilt. Für die Platzierung in der jeweiligen Tabelle ist neben der Punktzahl auch die Gesamtzahl der geschossenen Ringe für den Tabellenstand von Bedeutung.

 

FITA Feldrunde (bei uns nicht möglich)

Deutsche Meisterschaft Feld

Bei der deutschen Meisterschaft wird die Doppelrunde absolviert, d.h. 24 Scheiben auf unbekannte und 24 Scheiben auf bekannte Entfernungen. Diese Meisterschaft erstreckt sich über 2 Tage. Die teilnehmenden Klassen sind Damen, Schützen-, Schützenaltersklasse, Jugend und Schüler in der Recurvebogen-Blankbogen- und Compoundbogen-Disziplin.

Sämtliche Bogendisziplinen werden über Vereins-, Kreis-, Bezirks-, Landesmeisterschaft bis zur Deutschen Meisterschaft geschossen.

Das internationale Wettkampfprogramm umfasst Europa- und Weltmeisterschaften. In den ungeraden Kalenderjahren finden die Weltmeisterschaften FITA-Halle, FITA im Freien und die World Games Feld statt, in den geraden Kalenderjahren die Weltmeisterschaften FITA-Feld und FITA-frei Junioren. Bei den Olympischen Spielen wird nach dem FITA-Regelwerk- Olympic-Round der Wettkampf durchgeführt.